Musikblog

Marteria: “antiMarteria”

Ohne Frage, was sich hinter “antiMarteria” versteckt war echt ein Rätsel. Vielleicht ein neues Album von Marsimoto? Vielleicht erfindet Marteria neben Marsimoto noch ein neuen Charakter? Oder beendet Marteria vielleicht seine Karriere und macht als Schlägersänger weiter? Eher unwahrscheinlich und alles falsch. Wie der Rapper bei “Circus HalliGalli” bekannt gab, handelt es sich um einen Film. Ja, ein Film (!), der in Angola und Südafrika gedreht wurde. Klingt nicht schlecht. Der Teaser sieht jedenfalls nicht langweilig aus, denn immerhin sind ein Ufo und Marsimoto zu sehen.

Der Film wird dann ab dem 18. Mai (eine Woche vor Erscheinung des Albums “Roswell”) auf antimarteria.com zu sehen sein.

Keep On Rockin’

Hier geht es wieter…

Home

Yes we (can) have! Join our a new exchange program.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Picture by James Montgomery Flagg (Library of Congress) [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

 

Here you find the application form…

 

You can find some additional information underneath:

Archbishop Moeller High School, Cincinnati (katholische Jungenschule) – Frau Linda Zins-Adams (Deutschlehrerin)

und

Mount Notre Dame High School, Cincinnati (katholische Mädchenschule) – Frau Julie Yorn

_________________________________________________________

  • insgesamt 12 Teilnehmer (je sechs Mädchen und sechs Jungen)
  • Besuch der amerikanischen Gruppe in Bernau im Sommer 2018 (während der Schulzeit vor den Ferien)
  • Besuch der deutschen Gruppe in Cincinnati/Ohio im Herbst 2018 (ca. drei Wochen – Oktober 2018 ) mit Kurzaufenthalt in NYC oder Chicago

–  Reisepreis geschätzt ca. 1500 €

– Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 (Schuljahr 2016-2017)

– Bereitschaft amerikanischen Gastschüler aufzunehmen

– aktive Teilnahme an Vorbereitung (u.a. Besuchsprogramm Bernau/ Teilnahme am Unterricht USA)

– Bewerbung (persönliche Angaben und Präsentation) bis 30.05.2017

– Anmeldebogen und Ausschreibung auf Schul-Homepage

– Auswahl der Teilnehmer noch vor den Sommerferien

– danach Vorbereitung der Gruppe auf Programm in Bernau und USA

– bei Nachfragen an Frau Koch oder Frau Mertinaschk wenden

Home

Ein Sommernachtstraum im PPG

Es ist noch nicht Sommer – aber Zeit zu Träumen
Eine märchenhafte Liebesgeschichte mit komischen Komplikationen – Shakespears Klassiker „Ein Sommernachtstraum“ lässt uns alle kurz den Alltag vergessen und gewährt uns Eintritt in eine magische Welt.
Um diesen Zauber zu verbreiten proben die Abiturienten des Paulus-Praetorius-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Wons-Kalita seit dem November 2015.
Die Komödie dreht sich aber nicht nur um Konflikte zwischen Liebe und Würde, sondern auch um die Herrschaft der Männer und die Rolle der Frauen im antiken Athen. Begleitet und aufgelockert werden diese doch eher ernsteren Themen durch die kleinen und großen magischen Wesen einer uns unbekannten Welt.
Die Aufführung ist gleichzeitig der Abschiedsgruß des DS-Kurses(Darstellendes-Spiel), da dies ihr letzter Schulauftritt sein wird. Mit dem eingenommenen Eintrittsgeld will der Kurs seinen Jahrgang bei der Finanzierung des Abiballs im Juli unterstützen.
Haben Sie nun Interesse an einem zauberhaften Abend? Dann sind Sie hiermit herzlich eingeladen am 30./31. März 2017 um 19Uhr in der Aula des Paulus-Praetorius-Gymnasium gegen einen kleinen Preis von 3€ (Erwachsene) oder 1,50€ (Schüler) dem Theaterstück beizuwohnen.

Musikblog

Wanda – Es ist so schön bei dir!

Rückblick: Wanda am 2. September 2016 im IFA-Sommergarten Berlin.

Ein durchgeschwitzter Marco Michael Wanda in einer viel zu kleinen Lederjacke, eine tanzend-durchdrehende Menschenmasse und “1,2,3,4 – es ist so schön bei dir” in Endlosschleife. Jaja, das war schon ziemlich geil.

Jetzt sind sie wieder unterwegs, die österreichische Band um Marco Michael Wanda. Wanda, eine 2012 gegründete Band, macht nach eigenen Aussagen Popmusik mit Amore und ist benannt nach der Zuhälterin Wanda Kuchwalek (Chapeau). Die bekanntesten Songs der Band  “Bologna” und “Bussi Baby” bleiben sofort im Ohr hängen und sind dem Einen oder Anderen bestimmt auch bekannt (Grüße gehen raus an “Radioeins”- & “Fritz”-Hörer sowie “Musikexpress”-Leser).

Die “vielleicht letzte wichtige Rock’n’Roll-Band unserer Generation”  (Musikexpress) macht auf ihrer “Amore Meine Stadt Tour” auch Halt in Potsdam. Gleich zweimal. Whuhuu. Da aufgrund hoher Nachfrage die Konzerte vom “Waschhaus” ins “Metropolis” hochverlegt wurden, bekommt ihr hier und da noch einige Resttickets für den 25. oder 26. März. Ihr werdet es nicht bereuen!

Keep On Rockin’

Quellen:

Musikexpress, August 2015, S.30ff.

wandamusik.com

Home

Bitterernst

Nach einer langen Winterpause wieder auferstanden!

Der Verein Die Open Stage e.V. unterhielt in Zusammenarbeit mit unseren Schülern über zwei Stunden lang begeisterte Gäste mit einem großartigen, abwechslungsreichen Kulturprogramm. Aufgeführt wurden Sketche a la Sascha Grammel, selbstgeschriebene Texte (beispielsweise über Gedanken einer Violinistin während deVorspiels) sowie Lieder (von amüsanten Google-Übersetzerfehlern bis hin zu traurigeren Werken). Dabei präsentierten sich alte sowie neue Gesichter ohne Wettbewerbsdruck und erhielten zum Abschluss – neben Applauss – ein kleines Präsent. Insgesamt ein überaus gelungener Abend!

Doch geht es immer noch weiter! Der nächste Termin findet am 11. März im Jugendklub Konfetti statt. Nähere Informationen finden sich auf der Internetseite: www.dieopenstage.de

Wir bedanken uns herzlich bei den Organisatoren als auch Künstlern von OpenStage und freuen uns auf weitere Gelegenheiten junge Talente auf offenen  Bühnen willkommen zu heißen!

s